Freund/innen dieses Blogs

herzausglas, paintinggirl, regenwurm, tanzbaustelle,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
tanzbaustelle, Goodbye Austria,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 2484 Tage online
  • 9307 Hits
  • 5 Stories
  • 37 Kommentare

Letzte stories

herzausglas

danke für deine lieben worte!! zu... franziska_1982,2011.03.01, 14:20

ich bin

sehr froh, aus deinen zeilen selbstbewus... herzausglas,2011.03.01, 14:20

liebe franziska,

ich habe deinen blog gelesen. ich bin a... herzausglas,2011.03.01, 14:11

zuversicht

ich freue mich aus deinen worten schon e... tanzbaustelle,2011.02.28, 15:59

noch was -

- meine würde sowie mein selbstwert... franziska_1982,2011.02.28, 15:30

zeit genommen ...

... hab ich mir für hilfe von ausse... franziska_1982,2011.02.28, 15:27

uups, hab ich mich verguc...

sry... habs jetzt gefunden. Sag mal: wi... lotusblume,2011.02.28, 14:47

liebe lotusblume

selbst wenn ich schon wüsste wie ma... franziska_1982,2011.02.28, 13:05

Kalender

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Adventkale... (Aktualisiert: 12.12., 19:22 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.12., 14:00 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 10.12., 13:57 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 5.12., 17:56 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 3.12., 13:03 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 29.11., 20:15 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 29.11., 20:10 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 26.11., 23:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.11., 09:07 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 23.11., 09:00 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 23.11., 08:55 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.11., 08:52 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
Montag, 28.02.2011, 11:52
Heute ist mir beim Stöbern etwas unter die Augen gekommen, das mich sehr nachdenklich werden ließ ...

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte
Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Gefühle
Achte auf deine Gefühle, denn sie werden dein Verhalten
Achte auf deine Verhaltensweisen, denn sie werden deine Gewohnheiten
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal
Achte auf dein Schicksal, indem du jetzt auf deine Gedanken achtest

Abgesehen von dem ganzen Betrug und den Verletzungen von aussen - in dem Fall meinem Mann - was kann ich mir für mich aus diesen Zeilen herausnehmen?
Trifft mich ein bestimmtes Muster in irgendeiner Weise immer wieder? Gehört hier etwas tiefer in meine Kindheit gebohrt?
Hm ...


Sonntag, 27.02.2011, 00:31
Ich habe glaub ich meinen halt verloren. Einen Tag denke ich vielleicht kann ich irgendwann halbwegs damit leben und wir schaffen es zusammen.
Dann wiederum ziehe ich die Möglichkeit einer offenen Beziehung in Betracht und zwar daher weil dann jeder einen Freibrief hat und ich kann somit nicht mehr verletzt werden. Aber doch - auch dann wäre es verletzend. Oder ist es nur gegen die Norm und der Horizont gehört geweitet???

Nein, heute ist ein mädl-was-ist-aus-dir-geworden-Tag; niemals haben es meine prinzipien und meine Einstellung zugelassen das mir jemand zweimal weh tut und mich auf so derbe Art und Weise verletzt. Jeder mit einem ähnlichen Schicksal habe ich geraten hau ab, solche Menschen sind es nicht wert, von dir geliebt zu werden sie haben dich nicht verdient. Geh so weit weg wie du kannst und Dreh dich nicht um mit diesen Individuen brauchst du nichts zu tun habe. Sie kosten nur unnötig Energie. Aber was ist mit mir? Mein leben ist nicht mehr lebenswert kein lachen kommt über mein Gesicht und dennoch habe ich das Gefühl bleiben zu müssen. Warum? Ist es Angst vorm alleine sein? Diese Phasen als Single habe ich früher genossen. Ist es weil vielleicht doch etwas aufzuarbeiten ist das mich mein leben lang verfolgt wenn es nicht gelöst wird? Oder ist es Liebe?!

Ich weiß es nicht die Zeit wird's zeigen. Nur, was mache ich bis dahin? Wann kommt "die" Zeit? Merkt man das? Oder lebe ich in einer Traumwelt? Alles ist verschwommen und in dichten Nebel gehüllt wann wird er sich endlich wieder lichten ich brauche dringend ein paar Sonnenstrahlen.


Sonntag, 27.02.2011, 00:31
Ich habe glaub ich meinen halt verloren. Einen Tag denke ich vielleicht kann ich irgendwann halbwegs damit leben und wir schaffen es zusammen.
Dann wiederum ziehe ich die Möglichkeit einer offenen Beziehung in Betracht und zwar daher weil dann jeder einen Freibrief hat und ich kann somit nicht mehr verletzt werden. Aber doch - auch dann wäre es verletzend. Oder ist es nur gegen die Norm und der Horizont gehört geweitet???

Nein, heute ist ein mädl-was-ist-aus-dir-geworden-Tag; niemals haben es meine prinzipien und meine Einstellung zugelassen das mir jemand zweimal weh tut und mich auf so derbe Art und Weise verletzt. Jeder mit einem ähnlichen Schicksal habe ich geraten hau ab, solche Menschen sind es nicht wert, von dir geliebt zu werden sie haben dich nicht verdient. Geh so weit weg wie du kannst und Dreh dich nicht um mit diesen Individuen brauchst du nichts zu tun habe. Sie kosten nur unnötig Energie. Aber was ist mit mir? Mein leben ist nicht mehr lebenswert kein lachen kommt über mein Gesicht und dennoch habe ich das Gefühl bleiben zu müssen. Warum? Ist es Angst vorm alleine sein? Diese Phasen als Single habe ich früher genossen. Ist es weil vielleicht doch etwas aufzuarbeiten ist das mich mein leben lang verfolgt wenn es nicht gelöst wird? Oder ist es Liebe?!

Ich weiß es nicht die Zeit wird's zeigen. Nur, was mache ich bis dahin? Wann kommt "die" Zeit? Merkt man das? Oder lebe ich in einer Traumwelt? Alles ist verschwommen und in dichten Nebel gehüllt wann wird er sich endlich wieder lichten ich brauche dringend ein paar Sonnenstrahlen.


Freitag, 25.02.2011, 22:54
Hatten heute eine riesengroße Kinderparty mit Clown und Zauberer - die leuchtenden Augen von meinem Kleinen - naja ist auch schon 8 geworden - waren es wert, aber die Vorbereitung ganz schön viel und daher schreibe ich erst jetzt in Ruhe weiter.

DANKE - für eure aufmunternden Worte - DANKE das tut wirklich gut

also ... wo war ich stehen geblieben ... beim ersten Tag des ganzen Dilemmas.
Ja es ging weiter, jeden Tag darüber reden, jeden Tag Tränen. Was ich uns beiden zu gute halte ist, das wir ab dem darauffolgenden Tag unser Leben komplett umgekrempelt haben. Ich weiß nicht was es war - aber es hat ein gewisses "klick" gegeben. Gleich am Samstag haben wir uns zum Essen verabredet. Jaaaa jetzt hab ich noch was vom Freitag vergessen. Nachdem wir wirklich seit dem Anfang unserer Beziehung vor ca. 3 Jahren das erste mal wieder grandiosen Sex hatten (ich frage mich noch immer ungläubig - wo war mein Hirn in dieser Nacht? Und ich warte immer noch auf den Ekel der mich eigentlich hätte erreichen sollen - aber dazu später, er kam noch der Ekel) prostete ich nochmal an und sagte "Übrigens, ich habe morgen in Linz ein Vorstellungsgespräch bei einem Escortservice - und zwar einem hochklassigen, kein schäbiges Laufhaus oder ein dahergelaufener Service von der Straße" - anscheinend mit solch einer Überzeugung das er es mir glaubte. Und das hat eingeschlagen mit Pauken und Trompeten. Seine Tränen schossen heraus sowie die ungläubigen Worte "bitte tu es nicht, ich weiß ich kann dich nicht hindern, aber deinen körper verkaufen? du bist viel zu viel wert dafür" usw. in der Richtung. Ganz genau kann ich es nicht mehr wiederholen, irgendwie war ich nicht in meinem Körper. Bitte - nicht das jemand meint ich hätte das je vorgehabt. Eine Schlampe ist und bleibt eine Schlampe - für mich jedenfalls - egal wie teuer. Und diese "Damen" die diesen Begriff nicht verdient haben, sind das allerletzte, das ist einfach meine Meinung dazu. Und entgegen der weitläufigen Meinung, es gäbe viel mehr Vergewaltigungen, gäbe es besagte Frauen nicht, kann ich nur sagen, das diese Spezies genau 1/3 der 600.000 Männer ausmacht, die täglich ihre Frauen im Bordell oder sonst gegen Bezahlung betrügen. Zurück zum Thema ... Ich war wie gesagt so überzeugend das er es mir glaubte. Und da er am nächsten Tag wieder bis 18 Uhr Kurs hatte, war mein Tag frei planbar. Meinen Sohnemann habe ich übers Wochenende bei Oma geparkt. Nun, wir verabredeten uns für Samstag Abend in Salzburg zum Essen und etwas trinken gehen. Dinge, zu zweit, gab es bei uns so gut wie nie. Von Anfang an waren wir entweder zu dritt - das war ja noch ok er ist nicht der leibliche aber weit mehr als derjenige Papa von meinem (eig. unserem) Sohn - oder aber komplett mit meiner Familie immer so um die 9 Leute. Tage, Abende, Stunden zu zweit gab es nicht. Beide wollten wir das zwar ändern aber im Endeeffekt kam nichts als Gerede und Vorschläge zustande.

Also trafen wir uns in Salzburg am Abend, er noch immer fest im Glauben an mein besagtes Vorstellungsgespräch. Verheult und mit verquollenen Augen saßen wir beim Japaner.
Wieder etwas darüber gesprochen, machten wir uns auf ins Kino - und zwar in das für Erwachsene. In meinem Leben wusste ich vorher gar nicht, das so etwas existierte und ging bis dato davon aus, das er auch erst einmal alleine da war. Aber ok - man lernt nie aus - und ich bin/war auch immer sehr offen was Neuigkeiten in der Sexualität betrifft/betraf. Leider kam das bei meinem Mann zwar an, aber er traute sich nicht mir irgendwas mitzuteilen was ihm gefällt oder mir zu sagen was er nicht mag. Ein wahnsinnig verschlossener Mensch, das wusste ich von Anfang an, war mir aber sicher das er mir soweit vertraut wie ich ihm d.h. das wir Partner sind und über alles reden können. Nun gut. Der Abend war wirklich wundervoll. Aber ich war zwar gut gelaunt, dennoch wie in Trance. Der nächste Tag war ein Sonntag, mit vielen Tränen und sehr vielen ehrlichen Gesprächen. So ging es eine Weile weiter.

In den darauffolgenden Tagen bin ich ihm noch des öfteren ziemlich in die Seele hineingestiegen bis ich heraus fand, das er in dem Kino bereits einmal mit einer Nutte war. Das war im Dezember - das letzte mal überhaupt (stimmt ausnahmsweise, da nachkontrollierbar). Er hat es zwar bis am 19. Jänner 11 noch bei ein paar Damen versucht, aber terminlich kein Glück gehabt. Das hat mich einfach nochmal so richtig aus der Bahn geworfen, warum hat er es nicht gleich gesagt?????? Ja weil es ihm peinlich war und er sich so geschämt hat.

Aber das Vertrauen hat noch einmal einen Tiefschlag bekommen und es war zu dem Zeitpunkt eh schon fast in der Erdmitte angelangt.
Seit dem Aufdecken seines Doppellebens war er bis heute auf keiner Seite mehr online, nimmt mich überall auf längere Geschäftstermine mit um mir zu beweisen, das er es wie er jeden Tag wieder beteuert nie nie wieder machen wird.
Allerdings, und das ist einfach der Wahnsinn wo ich mir denke und wo mir dann so richtig das Ekelgefühl kommt, hat er mich vor ca. 1,5 Jahren, also ziemlich am Anfang seines Doppellebens mit einer Leberkrankheit angesteckt bzw. diese übertragen denn er hatte sie nicht. Lange Zeit wusste ich nicht warum meine Leberwerte so schlecht waren, bis ich Anfang Jänner 2011 einen Hormonstatus und einen kompletten Check beim Internisten hatte (mein Gott dort war ich weil ich seit 2 Jahren nicht schwanger wurde - und das obwohl mein erstes Kind sich nach nicht mal 2 Wochen angemeldet hat) jetzt bin ich mir nochmal sicher, das es so was wie Schicksal gibt. Also - ich teilte dem Doc mit, das meine Leberwerte seit längerer Zeit sehr schlecht sind und ich einfach keine Erklärung dafür habe. Er prüfte sie im Nachhinein auf eine bestimmte Krankheit, die sich bewahrheitete. Also so gesehen hatte ich biologisch auch den Beweis und habe soooo intensiv nachgeforscht bis am Mittwoch im Jänner an dem die erste Fassade bröckelte und ich ihm auf die erste Seite drauf kam.

Und diese Sache kann und will ich ihm nicht verzeihen, Sex hatte er nur geschützt lt. seinen Worten, diese Krankheit kann auch anders übertragen werden lt. Arzt. Es war nichts schlimmes aber es war da. Dafür glaub ich gibt es für ihn selbst keine Entschuldigung wenn er es denn wirklich war der das zu verantworten hat. Es muss nicht sein, wie gesagt das kann man auch auf anderem Wege bekommen.

Ich habe Verständnis für ihn, und das nur in der Hinsicht, das ich weiß er kann mit Liebe nicht umgehen geschweige denn auch nur mit irgend jemanden über seine Gefühle, Freude, Probleme, ... reden. Er hat es einfach nicht gelernt, seine Eltern ließen ihn fallen als sich seine Schwester vor 17 Jahren umgebracht hatte. Da war mein Mann 14 Jahre alt. Von diesem Tag an gab es für die beiden nur noch die Firma und sich selbst. Mutter wurde Reiki Fanatikern, Vater gründete eine Selbsthilfegruppe - es gab auch von dem Jahr an zb kein gemeinsames Weihnachten mehr. Er war auf einen Schlag alleine. Ich möchte ihn und sein Verhalten NICHT verteidigen oder gar entschuldigen, finde aber das man bei solchen Dingen immer weiter hinter die Fassade schauen sollte, wenn es für einen selber noch irgendwo einen Schimmer an Hoffnung gibt. Den hatte ich noch, seit ich das mit der Krankheit weiß ist er allerdings weg.
Nun ja, er hat definitiv das falsche Ventil gesucht, um mit seinen Problemen umgehen zu können. Mir macht er keinen Vorwurf, weder das ich ihn verlassen habe noch das ich weiß Gott viele Fehler in der Beziehung gemacht habe. Klar, war nicht alles richtig von mir, siehe oben was unsere Familie betrifft oder das ich mich selbst manchmal vergessen habe, aber es sind keine Gründe die einen bzw. insgesamt etwa 12 Frauenbesuche rechtfertigen.

Ich tu mich schwer damit, dieses vorsätzliche Planen von Sex von ihm mit anderen Frauen zu verstehen. Und ich frage mich was schlimmer ist, sich undanks zu verlieben oder mit Vorsatz zu planen?!

Am Montag fangen wir bzw. vorerst er mit HILFE an alles aufzuarbeiten und ich gesondert von ihm auch, vielleicht gibt´s den Hauch einer Chance. Wir haben einen Sohn, wir haben eine Firma gemeinsam übernommen, wir haben eine Basis die wenn auch zur Zeit tief vergraben und versteckt ein kleines Gefühl ist. Ein eigenes Zimmer für mich und ein eigenes für ihn um einfach mal abschalten zu können wird gerade gebaut. Wir haben seit Kurzem Gespräche die vorher nie statt gefunden haben, wir haben seit Kurzem Zeit für uns zwei geschaffen, die vorher nicht da war bzw. keiner als so wichtig empfunden hat. Wir haben ein Miteinander aufzubauen. Und auch ich baue einen Teil meines Lebens wieder für mich auf - denn auf mich habe ich im letzten Teil meines Lebens vergessen.

Und noch auf die Frage zu antworten - ich weiß nicht mehr von wem sie kam - nein, ich hatte noch nie ein Problem mit einem Mann in dieser Hinsicht und war noch nie mit diesem oder ähnlichen Umständen konfrontiert. Meine Beziehungen waren im Großen und Ganzen auch immer in Ordnung bis auf diese. Ich bin auch nicht unansehlich oder sonst auf irgendeine Art und Weise verklemmt oder so. Nein eigentlich bin ich eine normale Frau und Mutter mit normalen Höhen und Tiefen die im Leben einfach so daher kommen. Es gibt eben keine Wegweiser jeder muss seinen Weg finden. Egal ob mit Normen konform oder nicht. Und ich denke soweit ich ihn einschätzen kann, bereut er die ganze Sache wirklich. Seine Reaktionen und Aktionen bestätigen ehrliche Reue.

Bis bald - DANKE das ihr da seid.


Mittwoch, 23.02.2011, 20:05
Nun mehr ist es 5 Wochen her, das ich binnen drei Tagen eine taube, dunkelschwarze Lavaförmige Seele bekommen habe. Es war der 19. Jänner 2011 an dem ich auf die erste Seite meines Mannes einer Singlebörse gekommen bin. Die lange Vermutung war schlagartig mit einem Beweis belegt. An einem Mittwoch morgen konfrontierte ich ihn, am Tag danach schaute er mir tief in die Augen "ich habe das nur zum spass gemacht um andere zu verarschen so wie sie mich immer verarscht haben - aber und das kann ich mit reinem Gewissen und zu 100% sagen, DICH habe ich nie betrogen".
Das war am Donnerstag. Meine Internetrecherche fiel von einer Seite auf die nächste, überall war mein - seit Juni 2010 angetrauter Ehemann - aufs höchste vertreten. Woran es letztlich lag, das ich von einer auf die nächste Seite gekommen bin, lag an Zufällen, Hilfe von anderen Mitgliedern die mir nichtsahnend einige Hinweise gaben und vor allem lag es daran, das mein Mann überall das gleiche Passwort benutzte. Die Krönung kam am Freitag, 20. Jänner 2010. Es ergab sich ein Fund im erotikforum der mir schier meine Beine zu Pudding machte und mich in meinem Inneren zur eiskalten, scharfkantigen Lavalandschaft werden ließ. Mein Mann schrieb dort Dinge, die ich fast nicht glauben konnte:
- Suche geile Sie für Sex. Alter egal
- Wer geht mit mir heute ins Sexkino?
- F***** - jetzt gleich?
- Heute Abend Waldbad A*** - wer kommt mit?
- ......... so geht es endlos weiter
Tja, in so einem Forum muss man eine Emailadresse hinterlegen, natürlich war es eine mit falschem Namen. Aber auch da war das Passwort gleich seinem Geburtsdatum. Was ich dort lesen konnte, zog mir buchstäblich den Boden unter den Füßen weg und ich konnte nur mehr im halb sitzen/halb liegen weiterlesen. Er tauschte sich mit diversen Männern über zig Prostituierte aus, über Transsexuelle und auch direkt mit sogenannten leichten Mädchen.
An diesem Freitag im Jänner hatte mein Mann einen Kurs bis 20 Uhr am Abend ...

Die Kurzform; es blieben mir genau zwei Möglichkeiten
mein Leben zu beenden, ev. im Krankenhaus zu landen und es ändert sich nichts und daraufhin wieder hintergangen und betrogen zu werden.
oder
auf ihn zu warten; richtig gut angezogen, mit Sekt und allem pipapo und ihm so richtig zu zeigen, das auch ich eine Frau mit allen Sinnen bin (wobei ich der Meinung war er weiss es, unser Sexleben war immer prüde, dies ging definitv von ihm aus, alles war zu peinlich was man bzw. in diesem Fall Frau versuchte).
Ich entschied mich - weiß der Kuckuck woher ich die Kraft und den Mut dazu nahm - für die zweite Variante.

Das hieß für mich erst mal richtig herrichten und dann ordentlich heisse sms an ihn zu verschicken. Er wusste ja noch nichts von meiner umfassenden - leider ergebnisreichen Recherche. Wie ich das zurück gehalten habe - keine Ahnung, ich weiß es bis heute nicht und kann es mir nicht erklären.

Als er ankam, wartete ich auf ihn. Allerdings weinte er bereits bittere Tränen als er die Stiege herauf kam. Diese erklärte er mit "es tut mir so leid, das ich mich auf dieser seite angemeldet habe und dich so verletzt habe" (BITTE er meinte die erste Seite in der ich ihn gefunden habe).
Tja, er sitzt am Boden ich so halb darauf und sage ihm mitten ins Gesicht "Das war ja noch nicht alles ich weiß doch viel mehr" - ungläubige, fragende Blicke waren seine Antwort "ich weiß das du seit mehr als 1,5 Jahren zu Prostituierten gehst" schreckliche Schamgefühle kamen ihm bei den Augen raus, Pein und das furchtbare Gefühl des aufgedeckt werdens standen ihm ins Gesicht geschrieben. Ich habe diesen Moment kurz genossen und ausgekostet - ja, ich weiß das es falsch war, konnte aber zu der Zeit nicht anders.

Es schossen ihm sowohl dicke Tränen als auch Worte und Sätze heraus. Er sei krank, wollte das alles nicht, er liebt mich (und ja ich glaubte ihm, schließlich kämpft er seit 12 jahren um mich) und nur mich, seine ganze Vergangenheit war so furchtbar, keine Liebe weder von den Eltern (was auch stimmt) weder noch von Freundinnen und vor allem nicht von mir (auch das stimmt leider ich habe ihn vor 12 Jahren das erste Mal und vor ca. 9 Jahren das zweite Mal nach jeweils 1-2 Monaten verlassen). Er hatte Panik da es zweimal im Bett mit mir nicht klappte und wollte Gewissheit haben, ob er überhaupt noch potent ist. Da er es auch nicht schafft mit dem Rauchen aufzuhören und dies damit in Verbindung bringt. Er sei ein Versager durch und durch, bringt nichts auf die Reihe und unfähig, Liebe in seinem Leben annehmen zu können.

.... so, der erste Abend aus diesem im Jänner begonnenen Alptraum aus dem ich einfach nicht aufwache ... das Schreiben geht jetzt nicht mehr, ich schaffe es nicht mehr. Morgen ist auch noch ein Tag, an dem meine Sonne einer tiefen Finsternis gewichen ist. Dann schreibe ich weiter soweit es mein zersprungenes Herz aushält.